logout
TRAUUNGSREDEN
 
Trauungsrede: (61)

Verehrtes Brautpaar!

Sie sind heute hierher gekommen, weil Sie beide sich füreinander entschieden haben und künftig Ihren Lebensweg gemeinsam gehen möchten.
Bei der Anmeldung kürzlch haben wir bereits gemeinsam geprüft, ob alle rechtlichen Voraussetzungen für Ihre heutige Eheshcließung erfüllt sind.
Sie waren und sind erfüllt. Jedoch zu einem guten Start in die Ehe gehört noch mehr.
Sie Beide haben sicherlich längst schon den ebenso wichtigen, ja vielleicht sogar, den bedeutenderen privaten Teil dazu beigetragen.
Sie beide haben sich kennen und schätzen gelernt und Zuneigung zueinander gefunden.
Aus Zuneigung wurde Freundschaft und aus Freundschaft wurde das, was Sie beide schließlich zusammengeführt hat, nämlich die Liebe.
Aus dieser Liebe heraus entwickelte sich der Wunsch, Ihre Zukunft gemeinsam zu erleben und zwar gemeinsam in einer Ehe.
Sie beide wählen bewusst diese Lebensform mit Trauschein, denn Sie sagen sich, wir verstehen uns gut, wir passen zusammen, wir wollen füreinander dasein, uns gegenseitig unterstützen.
Für Sie ist es keine Anglegenheit, die Sie im Stillen feiern möchten. Alle sollen an Ihrem Glück teilhaben und deshalb sind Sie nun heute mit Ihren Gästen hierher gekommen um Ihrem Partner das Ja-Wort zu geben.
Und dieses Ja-Wort gilt heute dem Menschen dieser Stunde und sagt: Ich liebe dich, so wie du bist, mit all deinen Fehlern und Schwäachen, aber auch mit all deinen Talenten und Stärken. Und Ihre Liebe zueinander gibt Ihnen die Sicherheit, den richtigen Partner gefunden zu haben.
Clemens von Brentano hat einmal gesagt:
Die Liebe allein versteht das Geheimnis andere zu beschenken und dabei selbst reicht zu werden.
Doch der Reichtum einer Ehe ist nicht in den materiellen Dingen zu finden sondern vielmehr in den Gefühen.
Liebe bedeutet konkret, sich loslassen können und doch getragen zu werden, Fehler machen zu können, die der andere verzeiht, Halt zu geben und beim anderen zu finden, sich gegenseitig trösten und dem anderen auch Verständnis entgegenzubringen.
Und nun ist der entscheidene Moment gekommen, wo Sie beide im Kreise Ihrer Familie den Bund fürs Leben schließen werden und dazu bitte ich nun Sie beide sich kurz von den Plätzen zu erheben.
...
 
zurück zur Übersicht