logout
TRAUUNGSREDEN
 
Trauungsrede: (743)


Verehrtes / Liebes Brautpaar

Ich darf Sie (und Ihre beiden Trauzeugen ???), sowie Ihre Angehörigen und Gäste hier im Standesamt Musterhausen recht herzlich begrüßen.

Wie vereinbart sind Sie heute zu mir ins Rathaus gekommen um vor dem Gesetz den Bund der Ehe zu schließen.
Ich freue mich mit Ihnen über diesen, Ihren besonderen Tag.

o d e r

Wie vereinbart sind Sie heute zu mir ins Rathaus gekommen um vor dem Gesetz den Bund der Ehe zu schließen.
Ich freue mich mit Ihnen über den für Sie beide und auch für alle Anwesenden besonderen Tag, denn eine Eheschließung ist nichts Alltägliches, sondern ein freudiges Ereignis zum Feiern.

o d e r

Sie sind heute zu mir ins Rathaus gekommen, um sich das Ja-Wort zu geben,
und damit die gesetzliche Grundlage für Ihr weiteres gemeinsames Leben zu schaffen.

___________________________________________________________________
Vor Ihrem Gang zum Standesamt, haben Sie sicher für sich selbst schon geprüft, ob Sie zusammenpassen und ein Leben miteinander teilen wollen.
Sie haben sich bestimmt Gedanken darüber gemacht, was dieser Entschluß zu heiraten mit sich bringt, und was einen in der Ehe wohl so alles erwartet.

Bei der Anmeldung Ihrer Eheschließung haben wir gemeinsam geprüft, ob die rechtlichen Voraussetzungen für Ihre bevorstehende Eheschließung erfüllt sind.

Dabei gab es kein Probleme, jedoch zu einem guten Start in die Ehe gehört noch mehr.

Sie beide Herr .................... und Frau ....................... haben nämlich längst schon den ebenso wichtigen, ja vielleicht bedeutenderen privaten Teil beigetragen.

Sie haben sich Kennen und schätzen gelernt und Zuneigung zueinander gefunden.
Das letzte Kapitel einer längeren Geschichte, Ihrer Geschichte wird nun heute geschrieben.

Da gab es manche Wegstrecke zurückzulegen, vielleicht auch Hindernisse wegzuräumen, bis der Entschluß zustande kam, gemeinsam zum Standesamt zu gehen.

Bewahren Sie sich diese Zeit des Aufeinander-Treffens als ein wichtiges Bindeglied Ihrer Gemeinsamkeit.





Kann ich Ihnen nun heute ein Rezept geben, wie Sie die beste und glücklichste Ehe führen können; sicherlich nicht, denn Patentlösungen oder Garantien für eine gute Ehe gibt es leider nicht.

Zwei junge (erwachsene) Menschen wie Sie, wissen schon recht gut, wie es im täglich Leben zugeht.
Hinzu kommen Ihre Lebenserfahrungen und die aus Ihrem Elternhaus, wo Sie ja schon miterleben konnten, was in einer Ehe und Familie so alles auf einen zukommen kann.

Hier gilt es gemeinsames zu sehen, Kompromisse zu finden und Einigung herzustellten, wo unterschiedliche Auffassungen bestehen.

Man muß, so meine ich, in der Ehe einander annehmen, sich respektieren mit allen guten und schlechten Eigenschaften.
Offener und vertrauensvoller Umgang miteinander ist wichtig und notwendig.

Sie beide legen heute den Grundstein für einen gemeinsamen Lebensweg und gestalten ihre Ehe so, wie Sie es für richtig halten.

Ich möchte Ihnen dazu ein paar gute Ratschläge mit auf den Weg geben.

Wenn Sie behutsam und pfleglich miteinander umgehen, werden Sie auch in wichtigen Fragen zusammenfinden.
Nehmen Sie wirklich ernste Dinge nicht leicht, aber vermeiden Sie, nebensächliche Ereignisse zu Schicksalsfragen zu machen.

Bewahren Sie also Abstand zu unwichtigen Dingen, seien Sie großzügig bei Kleinigkeiten, lernen Sie mit Problemen gelassen umzugehen.

Fürs Erste, so meine ich, könnte dies reichen mit dem Zusatz, verlieren Sie nie den Humor.

Die Ehe ist eine Lebensgemeinschaft, wie es im Bürgerlichen Gesetzbuch heißt, und davon gehen sicher auch Sie Herr ............ und Sie Frau ............ aus.

Man gestaltet sein Leben gemeinsam, teilt Freude und glückliche Stunden, trägt alle Probleme und Sorgen miteinander.
Es ist ein miteinander und voneinander lernen, man wächst in Gemeinsamkeiten hinein, die auch Verlässlichkeit und Vertrauen bedeuten.

Ein Weiser wurde einmal gefragt,
welches die wichtigste Stunde im Menschenleben sei,
welches der bedeutenste Mensch, der ihm begegnete
und welches das notwendigste Werk.







Seine Antwort war:
Die wichtigste Stunde ist immer die Gegenwart,
der bedeutendste Mensch ist immer der,
der dir gerade gegenüber steht
und das notwendigste Werk
ist stets die Liebe.

Doch die Liebe ist nur eine Säule, auf die eine gute Ehe aufbaut.
Treue, Vertrauen, Verständnis, Toleranz, gegenseitige Rücksichtnahme und Achtung und auch das Akzeptieren von scheinbaren Fehlern des Partners gehören genauso dazu.

Nun konnte ich einiges erwähnen und wollte Sie für diese kommende gemeinsame Zeit auch ein wenig neugierig machen.
Im Auf und Ab des Alltags soll auch Ihre Ehe ein ruhender Pol, eine grüne Oase sein.

Dort können Sie neue Kraft für den kommenden Tag, Energie für harte Arbeit schöpfen, in trüberen Tagen sich gegenseitig aufmuntern und trösten.

So viel und noch unendlich mehr steckt in einer Ehe.

Ein Sprichwort von Ulrich Beer beschreibt die Ehe folgendermaßen:

Die Ehe ist eine Brücke,
die man täglich neu bauen muß -
am besten von beiden Seiten!

Für Sie beginnt nun ein neuer Lebensabschnitt, ein gemeinsamer Weg.
Ihre Lebensschicksale werden dadurch innig miteinander verbunden.
Sie haben sich damit ein weites und schönes Ziel gesteckt.

Am Anfang jedoch steht das Versprechen, diesen Weg miteinander zu gehen.

Nachdem Sie beide entschlossen sind, die Ehe miteinander einzugehen, wollen wir diesem Wunsch jetzt nachkommen und Ihre Ehe schließen.

Ich bitte deshalb Sie, das Brautpaar, aufzustehen.

Ich habe nun an Sie die Frage zu richten, ob Sie die Ehe miteinander eingehen wollen.
Wenn Sie diese Frage mit „JA“ beantworten, sind Sie kraft Gesetzes rechtmäßig verbundene Eheleute.

Ich frage deshalb Sie Herr ................., ist es Ihr freier Wille mit der hier anwesenden .............. die Ehe eingehen, so antworten Sie mit JA!



Frau .............. ist es auch Ihr freier Wille mit dem hier anwesenden ................ die Ehe zu schließen, so antworten auch Sie mit JA!


Nachdem Sie beide meine Frage mit „JA“ beantwortet haben, stelle ich fest, daß Sie jetzt kraft Gesetzes rechtmäßig verbundene Eheleute sind.







Sie sind nunmehr ein Ehepaar und können Ihre gemeinsame Zukunft nach Ihren eigenen Vorstellungen gestalten.
Dazu wünschen wir Ihnen alle hier recht viel Glück und Erfolg.


Sie können sich nun als äußeres Zeichen Ihrer Treue und Verbundenheit die Ringe anstecken.

oder

Die Ringe sind schon seit alten Zeiten das Symbol für die Ehe, weil ein Ring keinen Anfang und kein Ende hat, so wie auch Ihre gegenseitige Zuneigung kein Ende haben soll. Sie können sich nun als äußeres Zeichen Ihrer Treue und Verbundenheit die Ringe anstecken.



Beurkundung verlesen !!!



Liebes Brautpaar!

Sie sind jetzt verheiratet und ein Ehepaar.

Ihr gemeinsamer Weg wird Sie nun durchs Leben führen.

Ich wünsche Ihnen dazu von ganzem Herzen, Gesundheit, viel Glück und Freude und natürlich eine lange glückliche Ehe.

Mögen besonders Ihre eigenen gegenseitigen Wünsche und Hoffnungen in Erfüllung gehen, damit daß Sie sich an den heutigen Tag, an dem Sie sich das Ja-Wort gegeben haben, stets gerne und mit Freude zurückerinnern.


oder




Liebes Brautpaar!

Sie sind jetzt verheiratet und ein Ehepaar.
Ihr gemeinsamer Weg wird Sie nun durchs Leben führen.

Ich wünsche Ihnen dazu von ganzem Herzen, Gesundheit viel Glück und Freude und das auf auf Ihrem gemeinsamen Lebensweg die Sonne immer so scheint wie heute an Ihrem Hochzeitstag.

Mögen besonders Ihre eigenen gegenseitigen Wünsche und Hoffnungen in Erfüllung gehen, damit daß Sie sich an diesen Tag, an dem Sie sich das Ja-Wort gegeben haben, stets gerne und mit Freude zurückerinnern.



Die Hochzeitskerze, die ich Ihnen als Geschenk des Marktes Babenhausen überreichen darf, soll Sie als leuchtendes Symbol immer an das erinnern, was Sie sich heute versprochen habt.

oder

Liebes Brautpaar!

Sie sind jetzt verheiratet und ein Ehepaar.
Ihr gemeinsamer Weg wird Sie nun durchs Leben führen.

Ich möchte Ihnen abschließend noch ein kleines Rezept mit auf diesen Weg geben:

Drei Pfund Liebe, etwas Glück,
Toleranz ein gutes Stück,
Paprika und Frohsinn mischen,
etwas Pfeffer gib dazwischen,
Treue rühre noch hinein,
und die Eh' wird glücklich sein.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen alles Gute, Gesundheit, viel Glück und Freude
und natürlich ganz besonders, eine lange glückliche Ehe.
Behalten Sie den heutigen Tag immer in guter und freudiger Erinnerung.


Die Hochzeitskerze, die ich Ihnen als Geschenk überreichen darf, soll Sie als leuchtendes Symbol immer an das erinnern, was Sie sich heute versprochen haben.


 
zurück zur Übersicht