logout
TRAUUNGSREDEN
 
Trauungsrede: (757)

Es ist Unsinn sagt die Vernunft Es ist was es ist sagt die Liebe Es ist Unglück sagt die Berechnung Es ist nichts als Schmerz sagt die Angst Es ist aussichtslos sagt die Einsicht Es ist was es ist sagt die Liebe Es ist lächerlich sagt der Stolz Es ist leichtsinnig sagt die Vorsicht Es ist unmöglich sagt die Erfahrung Es ist was es ist sagt die Liebe Genau diese Liebe hat Sie heute hierher geführt und ich begrüße Sie und Ihre Gäste ganz herzlich hier bei uns im Standesamt Mönchgut-Granitz. Mein Name ist …. und ich bin Ihre Standesbeamtin für diesen Tag - an dem Sie beide ganz bewusst „ja“ zueinander sagen. *** Sie beide wollen heute auch ganz offiziell bekunden, dass Sie Ihren Lebensweg gemeinsam fortsetzen möchten. Sie sind schon ein Stück Weg gemeinsam gegangen, seit Sie sich kennen und schätzen gelernt haben, und wollen auf diesem Weg weiter voranschreiten. Sollten Sie von mir heute ein Rezept für eine glückliche Ehe erwarten, dann muss ich Sie leider enttäuschen. Ich könnte Ihnen nur ein Rezept für einen Hochzeitskuchen geben, doch ein Ehe-Rezept habe ich nicht parat. Doch so wie man die Zutaten für einen Kuchen zu einem Teig rührt, in Form bringt und bäckt, - so haben Sie in Ihrer Beziehung einige Zutaten wie Verständnis, Vertrauen und Zuneigung gemischt und zu einer harmonischen Partnerschaft geformt, damit eine glückliche Ehe zustande kommt. Aber die wichtigste Zutat, die Ihre Ehe erst richtig aufgehen lässt, das ist die Liebe. Am Anfang sorgt die Liebe für das berühmte Kribbeln im Bauch, sie schenkt das Gefühl der Geborgenheit und gibt Ihnen beiden die Gewissheit, stets füreinander da zu sein. Lieben heißt aber auch, Fehler zu verzeihen, - den Anderen mit all seinen Stärken und Schwächen zu akzeptieren, seine Wünsche und Bedürfnisse zu erkennen und darauf einzugehen. Aus Liebe beschreiten Sie nun diesen neuen gemeinsamen Weg. Und so sehr sich Ihre Liebe im Laufe der Jahre auch wandeln mag, sie wird doch immer die Basis für eine harmonische Ehe sein. Gemeinsam ist es einfacher, dem Leben mutig zu begegnen und seine Chancen zu nutzen, weil jeder dem anderen Rückhalt und Unterstützung gibt. Zu zweit lassen sich Tiefpunkte besser durchstehen und überwinden als allein. Zu zweit ist jeder stärker als allein. Der gemeinsame Weg ist mit Zuneigung gepflastert und dem Gefühl sich aufeinander verlassen zu können. Der gemeinsame Weg baut auf Verständnis und Vertrauen, auf Geduld und dem Willen, zusammen weiterzukommen. Ich wünsche Ihnen, dass Sie auf Ihrem gemeinsamen Weg Ihr Glück finden und gemeinsam sehr weitkommen.
 
zurück zur Übersicht