logout
TRAUUNGSREDEN
 
Trauungsrede: (762)

Sehr geehrte Hochzeitsgäste, werte Trauzeugen und liebes Brautpaar! Ich freue mich, Sie zur Eheschließung von Frau Name und Herrn Name begrüßen zu dürfen. Es ist immer ein schöner Moment, wenn ein Paar sich das „Jawort“ gibt. Sie beide wollen damit heute auch ganz offiziell bekräftigen, dass Sie zusammengehören und Ihren Lebensweg gemeinsam beschreiten wollen. Bevor Sie gleich „Ja“ zueinander sagen, möchte ich Ihnen noch ein paar Worte mit auf den Weg geben. Es heißt: „Der Weg ist das Ziel“ Vielleicht haben Sie sich heute an die ersten Momente Ihres Kennenlernens erinnert. An die erste Verliebtheit, an das Kribbeln im Bauch, an das Glück, einander zu treffen; an das Gefühl, das ist der richtige Mensch für mich. Das war der Moment, wo Sie im Herzen des anderen angekommen sind, der Moment in dem sich Ihre Herzen berührt haben. Bleiben Sie ruhig bei diesen Berührungen, auch wörtlich. Denn mit einem Partner der im wahrsten Sinne des Wortes berührt, kann man gut glücklich werden. Nun sind Sie schon ein Stück Weg gemeinsam gegangen, seit Sie sich kennen und schätzen gelernt haben. Und nun wollen Sie auf diesem Weg weiter voranschreiten. Auf einem Weg auf dem sie aufeinander eingehen, sich Sicherheit und Freiräume geben und den anderen auf Händen tragen wollen. Und heute sind Sie nun auf einer weiteren Station ihres gemeinsamen Lebenswegs angekommen; Ihrer Eheschließung. Das Ja-Wort, das Sie beide sich heute geben, bedeutet den Beginn eines neuen Lebensabschnittes. Vielleicht sind Sie deshalb heute auch ein bisschen unsicher, wie es nun weitergehen wird. Genau wissen Sie es nicht, aber der Weg wird es manchmal steil bergauf und manchmal bergab gehen. Manchmal wird er gerade verlaufen und manchmal voller gefährlicher Kurven sein. Manchmal wird Sturm und manchmal Flaute herrschen. Aber auch bei Sturm und Flaute muss das Schiff auf Kurs gehalten werden. Gemeinsam finden Sie sich besser zu recht auf diesem Weg. Sie brauchen dazu Ehrlichkeit, Toleranz und Wertschätzung. Auch das Glück gehört dazu; Glück im doppelten Sinn, denn es braucht auch ein Quäntchen Glück dazu, eine glückliche Ehe zu führen. Und das Wichtigste zum Schluss, die Liebe. Denn sie ist es, die immer den richtigen Weg zeigt! „Einen Menschen lieben heißt einwilligen, mit ihm alt zu werden“. Dieser Ausspruch des französischen Schriftstellers und Philosophen Albert Camus meint, dass die Liebe zu einem anderen Menschen etwas ist, das auf Dauer angelegt ist. Wenn ich einen Menschen liebe, dann will ich mit ihm mein Leben lang zusammen sein. Ich akzeptiere ihn so, wie er ist, und ich bin neugierig darauf, wie er sich weiterentwickeln wird. Und so sitzen Sie nun heute vor mir und wollen sich die Liebe versprechen und „ja“ zueinander sagen. Und zum Zauberwort wird Ihr „ja“ heute, weil es für Sie die Entscheidung für die Ehe bedeutet. Ich wünsche Ihnen stets eine glückliche Hand, die richtigen Entscheidungen zu treffen, sodass Sie im Alter auf ein erfülltes gemeinsames Leben zurückblicken können. Liebes Ehepaar! Sie sind heute angekommen – Im Hafen der Ehe. Aber dennoch geht Ihre Reise gemeinsam weiter, auf einem Weg der stets mit Zuneigung und einer sanften Brise gepflastert sein mag. Ich wünsche Ihnen für diese Reise, dass Sie das Glücksgefühl von heute immer in Ihrem Herzen behalten und dass Ihre vielen gemeinsamen Jahre immer so schön und stimmungsvoll wie der heutige Tag verlaufen mögen.
 
zurück zur Übersicht