logout
TRAUUNGSREDEN
 
Trauungsrede: (768)

Liebe Daniela, lieber Janko, verehrte Zeugen, geschätzte Hochzeitsgäste!
Als Standesbeamtin der Gemeinde ..............darf ich euch, sowie eure Gäste, auf das recht herzlichste begrüßen und willkommen heißen. Wir haben uns hier zur Trauung von Daniela und Janko eingefunden. Ihr beide wollt heute auch ganz offiziell bekräftigen, dass ihr zusammengehört. Bevor ihr gleich ja zueinander sagt, möchte ich euch noch ein paar persönliche Worte mit auf den Weg geben. Liebes Brautpaar, vielleicht habt ihr euch heute daran erinnert, wie ihr euch kennen gelernt habt. An die erste Verliebtheit, an das Kribbeln im Bauch, an das Glück, einander zu treffen. Oder an den Moment, wo ihr erstmals deutlich empfunden habt: der ist der Richtige beziehungsweise die ist die Richtige für mich; ich habe den Menschen gefunden, mit dem ich mein Leben verbringen kann. Für dich, lieber Janko war das ja schon im ersten Moment klar, als du deine Daniela das erste Mal gesehen hast, wusstest du schon, dass ist die Frau, die ich einmal heiraten werde. Ich muss an dieser Stelle bemerken, dass eure Kennenlerngeschichte, wohl die schönste Liebesgeschichte war, die ich in meiner Laufbahn als Standesbeamtin gehört hab. Ihr beide, liebe Daniela und lieber Janko habt nun eure gegenseitige Zuneigung geprüft und eure Liebe durch manches Jahr hindurch wachsen und reifen lassen. Mit viel Fleiß habt ihr euch auch schon ein schmuckes, kleines Nest gebaut, in welches ihr im November vorigen Jahres eingezogen seid. Mit dem heutigen Tag bringt ihr aber zum Ausdruck, hier haben zwei Menschen zusammengefunden, die zueinander gehören, ja mehr, die sich ergänzen und vor allem respektieren – und die bereit sind, Verantwortung füreinander, und für die Kinder die hoffentlich auch bald kommen werden – zu übernehmen. Zu einer glücklichen und harmonischen Ehe gehört aber auch noch eine Reihe von Voraussetzungen, spielt doch der zwischenmenschliche Bereich eine ganz entscheidende und wichtige Rolle. Aber insbesondere Geborgenheit und Glück durch die Liebe zueinander werden in eurer Ehe für euch die Erfüllung bringen, die ihr euch von ihr erwartet. Clemens von Brentano hat das natürlich viel schöner formuliert als ich, er sagt: „Die Liebe allein versteht das Geheimnis, andere zu beschenken und dabei selbst reich zu werden.“ Aber der Reichtum der Ehe ist nicht in materiellen Dingen zu finden, sondern in den Gefühlen, • sich loslassen zu können und doch getragen zu sein, • Fehler machen zu können und diese verziehen zu bekommen. • Halt zu geben und Halt zu finden, • Trost zu suchen und Verständnis zu erfahren, aber besonders: • Liebe zu schenken und diese selbst zu spüren. Lasst nun diese Gedanken, liebe Daniela und lieber Janko in euch wirken mit einem Vers von einem weiteren großen deutschen Dichter, nämlich Johann Wolfgang von Goethe, der in diesem Vers die Grundlage einer glücklichen Ehe, die Liebe, wundervoll beschreibt: Woher sind wir geboren? Aus Lieb. Wie wären wir verloren? Ohn’ Lieb. Was hilft uns überwinden? Die Lieb. Kann man auch Liebe finden? Durch Lieb. Was lässt nicht lange weinen? Die Lieb. Was soll uns stets vereinen? Die Lieb. Ich wünsche euch beiden deshalb auf eurem Weg in die Zukunft nur eines: Die Lieb’! Konsensgespräch: Liebe Daniela, lieber Janko! Nachdem ihr beide so liebe Gemeindebürger seid und ich euch wirklich gerne habe, möchte ich euch eine kleine Freude bereiten und euch meine persönlichen Glückwünsche in eurer Muttersprache überbringen. Ich beherrsche die slowenische Sprache leider nicht, deshalb habt bitte einwenig Nachsicht mit mir, wenn ich meine Glückwünsche nicht perfekt rüberbringe aber eines könnt ihr euch sicher sein, sie kommen von ganzem Herzen. Draga Danica, dragi Janko! Veselim se zdaj z Vama, da sta sklenila zakon in Vama iz srca zelim vse dobro za Vajno skupno bodocnost, obilo zdravja, zadovoljstva ter mnogo uspeha v poklicu in za zasebno zivljenje. Vajne srcne zelje in tihe sanje naj se izpolnjejo, in Vajna naklonjenost do partnerja naj v teku let se raste, tako kot dobro vino z leti postane vedno boljse. Za danes pa zelim se vsem navzocim – in posebno zakoncema – lepo praznovanje.

 
zurück zur Übersicht