logout
TRAUUNGSREDEN
 
Trauungsrede: (68)
Liebe Musterfrau Lieber Mustermann
Liebe Trauzeugen und Gäste!
Herzlich willkommen hier im Trauungssaal der Gemeinde Musterort.

Nach einer Aussage von Woddy Allan ist die Ehe der Versuch zu zweit mit den Problemen fertig zu werden, die man alleine niemals gehabt hätte.

Zusammen habt Ihr beide diesen Versuch mit den angeblichen Problemen fertig zu werden, in eurer \"ich glaube\" bereits 20jährigen Lebensgemeinschaft gut gemeistert und endlich, heute auch den Schritt zum Standesamt gewagt.

Liebe Musterfrau lieber Mustermann mir ist es eine besonders große Freude und Ehre eure Eheschließung heute vollziehen zu dürfen.

Als Standesbeamter ist man ja immer wieder gefordert eine geeignete Trauung vorzubereiten, mir war aber nicht bewusst, dass es bei Menschen die einem sehr nahe stehen, und dementsprechend mehr Lebenserfahrung mitbringen als man selbst hat, noch viel viel schwieriger ist.

Du Mustermann meinst eine ganz kurze Ansprache \" genügt, du Musterfrau hättest wieder gerne eine eher ausführlichere, andächtige Trauung.
Ich bin bemüht euch beide zufrieden zustellen und den so genannten goldenen Mittelweg zu finden.

Den goldenen Mittelweg in einer partnerschaftlichen Beziehung zu finden ist nicht immer ganz einfach.
Was bedeutet Beziehung eigentlich?
Weitgehend unbekannt ist es doch, dass Beziehung Arbeit bedeutet, Arbeit, die wir täglich leisten. Wir lernen Sprechen, Lesen, Schreiben, Rechnen. Wir lernen einen Beruf und alles über den richtigen Umgang mit dem Computer und wir bilden uns weiter. Die grundsätzliche Notwendigkeit des Lernens haben wir alle also erkannt!!! Wie aber steht es mit unserem Wissen, unserer Kompetenz in Sachen Beziehung?
Schon unter normalen Umständen wäre eine Fortbildung in Beziehungskompetenz angezeigt. Kein Betrieb in der freien Marktwirtschaft kann es sich leisten, seine Führung unausgebildetem Personal zu überlassen. Dem Paar, also der \'Keimzelle der Gemeinschaft\', wird das unbefragt zugemutet.
Es gibt keine dauerhafte Liebe ohne Beziehungsarbeit.
Der Reichtum einer Beziehung, einer Ehe ist auch nicht in den materiellen Dingen zu finden, sondern vielmehr in den Gefühlen:

Sich loslassen zu können und doch getragen zu werden.
Fehler machen zu können und diese verziehen zu bekommen.
Halt zu geben und Halt zu finden.
Trost zu suchen und Verständnis zu erfahren, aber besonders
Liebe zu schenken und diese selbst zu spüren!

Bei dem Wort Beziehung, fällt mir immer wieder das Lied von Wolfgang Ambros ein mit dem Titel \"langsam \"wochs ma zaum\" , das ich euch nun kurz vorspielen darf.

Ein Gedicht von Erich Fried drückt LIEBE so aus!
Was es ist!
Es ist Unsinn..................................Sagt die Vernunft
Es ist was es ist.............................Sagt die Liebe
Es ist Unglück................................Sagt die Berechnung
Es ist nichts als Schmerz...............Sagt die Angst
Es ist aussichtslos .........................Sagt die Einsicht
Es ist was es ist .............................Sagt die Liebe
Es ist lächerlich...............................Sagt der Stolz
Es ist leichtsinnig............................Sagt die Vorsicht
Es ist unmöglich.............................Sagt die Erfahrung
Es ist was es ist..............................Sagt die Liebe

Gern bin ich bereit eurem Ehewillen nun die gesetzliche Form zu geben und darf alle Bitten sich von Ihren Plätzen zu erheben.
KONSENS
RINGWECHSEL

Gedanken beim betrachten eines Eheringes:
manchmal ringen miteinander
manchmal ge ring schätzen
manchmal um den Finger wickeln
niemals aber aneinander ein Ende finden

Liebe Musterfrau lieber Mustermann!
Das Versprechen, das ihr euch jetzt gegeben habt, bindet euch nach dem Willen des Gesetzes. Fester und dauerhafter aber als dieses Menschenwerk ist das Gefühl, das ihr füreinander im Herzen trägt und das euch zu einer innigen Gemeinschaft zusammenschließt. Möge es ein gütiges Schicksal fügen, dass ihr noch recht lange in einer solchen Gemeinschaft glücklich leben könnt.

Ich darf euch für euer zukünftiges Eheleben alles Gute wünschen und möge dieser heutige Tag das erste Glied einer endlos langen Kette glücklicher Tage für euch werden.

Witz:
Ein Ehepaar, das häufig streitet, betritt am Abend ein Lokal. In diesem Augenblick lässt der Oberkellner sein mit Weingläsern voll gestelltes Tablett fallen. Die Scherben klirren. \"Horch\", sagt der Ehemann zärtlich, \"sie spielen unser Lied!\"

 
zurück zur Übersicht