logout
TRAUUNGSREDEN
 
Trauungsrede: (815)

Sehr geehrtes Brautpaar, werte Trauzeugen, liebe Hochzeitsgäste! Ich begrüße Sie alle herzlich zur standesamtlichen Trauung von …….. und ….., hier im …………. Rathaus. Damit auch ….. alles versteht, was heute und hier gesprochen wird, ist Frau …………………………………… als Dolmetscher mitgekommen. Sie wird für ……… in die englische Sprache übersetzen. Liebes Brautpaar! Wir sind heute zusammengekommen zu einem besonderen Ereignis – nämlich eure Hochzeit. Nach langer Bürokratie vielen Amtswegen der Besorgung vieler Dokumente kann heute eure Eheschließung stattfinden. Diesen ganz besonderen Tag wollt ihr in der Heimat von ……………feiern – bei uns hier in Österreich. Für den heutigen Ablauf gibt es nur wenige Formvorschriften. Zum einen ist es das Verlesen des Heiratseintrages, der dann von euch – liebes Brautpaar, sowie den Trauzeugen unterschrieben werden muss und schließlich das wichtigste heute an Eurem Hochzeitstag das JA-Wort. Mit dieser kurzen Antwort auf meine Frage, ob ihr ein Ehepaar werden wollt, begründet ihr euer Eheleben. Ihr seid heute an einem schönen Ziel angelangt, dass aber gleichzeitig auch ein Start ist. Denn heiraten bedeutet immer Neuanfang. Durch dieses Ja-Wort hebt ihr eure bisherige Beziehung in eine höhere und wertvollere Ebene, ihr werdet Ehemann und Ehefrau. Eine Beziehung die etwas Besonderes ist. Damit sie es auch bleibt, werdet ihr aber ständig an der Beziehung und an euch selbst arbeiten müssen. Begleiten soll euch bei diesem Schritt ein Zitat von Erich Limpach: Ohne den Zauber der Verschiedenartigkeit von Menschen und Völkern wäre das Leben wenig reizvoll. Dieses Zitat passt finde ich besonders gut zu eurer Situation. Ihr seid beide in verschiedenen Ländern und Kulturkreisen aufgewachsen, eure Lebensgeschichte ist ganz unterschiedlich. Doch das war für eure Liebe zueinander ganz unerheblich. Die Liebe ist im Spiel, wenn Menschen bereit sind, sich fest zu binden, das Ziel haben, die Zukunft miteinander zu verbringen. Die Liebe zueinander ist besonders dann wichtig, wenn sich einer von euch beiden entschließt – wo auch immer – in ein fremdes Land zu ziehen – und somit vieles zurücklassen muss. Die Vertrautheit, die man in seinem Heimatland hat durch die Familie, den Freundeskreis, die gleiche Sprache, die gleichen Sitten und Bräuche, wird einer von euch sicher manches Mal vielleicht missen. Doch ab heute ist keiner von euch mehr allein. Ihr habt einen Partner (Ehemann bzw. Ehefrau) an der Seite, die euch liebt und zu euch steht. Diese Partnerschaft wird einen Teil der Lücke schließen, die das verlassen der Heimat so mit sich bringt. Eigentlich hat jeder von euch eine zusätzliche Familie und gemeinsame Freunde bekommen, die immer gerne für euch da sind. Ich nehme an, dass ihr die Verschiedenheit eurer Nationalitäten schon oft als Bereicherung empfunden habt, als Chance und Herausforderung, die eigene Persönlichkeit weiterzuentwickeln, seinen Horizont zu erweitern. Und so wünsche ich euch beiden, dass die Liebe zwischen euch stets ein Grundstock eurer Beziehung ist, denn dann stehen für euch beide die Türen für ein glückliches und vor allem harmonisches Eheleben weit offen. Konsensgespräch Ringwechsel Ehebuch Schlußworte

 
zurück zur Übersicht