logout
TRAUUNGSREDEN
 
Trauungsrede: (823)

Sehr geehrte Gäste! Ich darf Sie herzlich im Standesamt begrüßen, um die standesamtliche Trauung von x und y vorzunehmen. Liebes Brautpaar! Ihr habt euch heute hier eingefunden und dazu Eure engsten Verwandten und Bekannten eingeladen, um öffentlich Eure Zusammengehörigkeit und Verbundenheit den anderen mitzuteilen und dies auch vor dem Gesetz und dem Staat zu beurkunden. Der Ehevertrag, den Ihr heute vor mir rechtskräftig schließen wollt, bedeutet einen neuen Abschnitt in Eurem Leben. Aus einem ICH und einem DU wird für jeden von euch ein WIR. Alleine das Wort TRAUUNG sagt eigentlich schon viel aus, wenn man es näher betrachtet. TRAUEN – sich trauen, gemeinsam nun den Weg zu gehen; sich trauen die Probleme miteinander zu überwinden, aber auch das Glück und die Freude miteinander zu teilen; sich trauen, zueinander zu stehen und dem Partner eine Stütze zu sein. VERTRAUEN – dem Partner vertrauen, auf ihn bauen, sich auf ihn verlassen können. Die Heirat ist die Vereinigung zweier Wesen damit ein drittes auf Erden geboren werden kann. Sie ist die Vereinigung zweier Seelen in einer starken Liebe zueinander. Sie ist jener goldene Ring in einer Kette, deren Ende Ewigkeit ist. Eigentlich wird eine Ehe nicht geschlossen – denn unter Schließen versteht man die Beendigung eines Abschnittes oder Kapitels – sondern eine Ehe wird eröffnet. Eröffnet wird die Bereitschaft miteinander auf einen gemeinsamen Weg zu gehen. Euer gemeinsames Ziel soll es sein, in allen Situationen des täglichen Lebens aufeinander Rücksicht zu nehmen, dem Partner stets in menschlicher Weise zu begegnen und ihm auch die notwendige Achtung entgegen zubringen. persönliches über das Brautpaar Wenn sich zwei Menschen im Leben begegnen, dann kann es oft sein, dass sie gleich füreinander Sympathie empfinden. Erst ist es fast unbewusst, diese Gefühl, aber doch scheint es nicht fremd zu sein. Man fühlt sich zueinander hingezogen, fühlt sich geborgen und möchte miteinander soviel Zeit wie möglich verbringen. Denn die Liebe die einander verbindet, ist das schönste Gefühl auf Erden. Warum braucht man die Liebe? Erst die Liebe bringt unsere besten Seiten und unser wahres ICH zum Vorschein. Wer geliebt wird, dem kann nichts Besseres passieren. Er kann in den Augen eines andern so erscheinen, wie er in seinen besten Möglichkeiten wirklich ist – himmlisch und schön. Liebe ist spontan und sucht ihren Ausdruck in Freude, in Schönheit, in Wahrheit und sogar in Tränen. Liebe lebt für den Augenblick; sie verliert sich nicht in Vergangenem und verlangt nicht nach morgen. Liebe ist JETZT! Die Liebe seines Lebens zu finden, ist wohl das größte Glück auf Erden. Ihr habt euch und euer Glück gefunden. Nur einmal im Leben findet man jemanden Der nicht nur das Herz, sondern auch die Seele berührt. Nur einmal im Leben entdeckt man jemanden, der neben einem und nicht über einem steht, nur einmal im leben findet man jemanden, der einen liebt so wie man ist, und nicht wie man sein sollte. Nur einmal im Leben, wenn man Glück hat Findet man jemanden so wie ihr euch gefunden habt. „Einzigartig“ ist ein Wort, mit dem man etwas Besonderes beschreibt: eine Umarmung, einen Sonnenuntergang, eine Person, die mit einem Lächeln oder einer freundlichen Geste Liebe verbreitet. „Einzigartig“ beschreibt Menschen, die Herzensgüte besitzen und die Gefühle anderer nie vergessen. „Einzigartig beschreibt etwas, das bewundert wird und wertvoll ist, und das nie ersetzt werden kann – wie eure Liebe. Ich wünsche euch von ganzem Herzen, dass Eurer gemeinsames Leben so werde, wie Ihr es euch in euren Wünschen und Träumen vorstellt. Glück ist niemals ortsgebunden, es kennt auch keine Jahreszeit und Glück hat noch immer der gefunden, der sich seines Lebens freut. Liebe heißt, Wärme auszustrahlen, ohne einander zu ersticken. Liebe heißt, Feuer zu sein, ohne einander zu verbrennen. Liebe heißt, einander nahe zu sein, ohne einander zu besitzen. Liebe heißt, viel voneinander zu halten, ohne einander festzuhalten. Liebe ist das große Abenteuer des menschlichen Herzens. Spüren Menschen das Herz eines Menschen, dann kommen sie zum Leben. Liebe ist der einzige Weg, auf dem Menschen menschlicher werden. Und Eure Entscheidung, gemeinsam durchs Leben zu gehen, wollt Ihr heute nun öffentlich bezeugen- ich möchte euch alle bitten, Euch dazu von den Plätzen zu erheben: Da Ihr die Ehevoraussetzungen erfüllt habt und keine Ehehindernisse vorliegen frage ich dich x, ist es dein freier und fester Entschluss mit dem hier anwesenden y die Ehe einzugehen, dann sprich ein deutliches JA. y ist es auch dein freier und fester Entschluss mit x den Bund der Ehe einzugehen, dann sprich ebenfalls ein deutliches JA! MIT DIESEM EUREM FEIERLICHEN BEKENNTNIS, DASS IHR SOEBEN VOR DEM STANDEBEAMTEN UND TRAUZEUGEN ABGEGEBEN HABT, HABT IHR DEN EHEBUND GESCHLOSSEN – IHR SEID NUNMEHR RECHTSMÄSSIG VERBUNDENE EHELEUTE! Darf ich Euch nun bitten, zum äußeren Zeichen Eurer Verbundenheit die Ringe zu tauschen. Bitte nehmt wieder Platz. Anlässlich Eurer Hochzeit wurde im Ehebuch unseres Standesamtes ein neuer Eintrag angelegt. Ich werde Euch diesen Eintrag nun auszugsweise vorlesen und euch und Eure Trauzeugen anschließend bitten, diesen Eintrag mit Eurer Unterschrift zu ergänzen. Mit folgenden Gedanken darf ich nun eure standesamtliche Trauung abschließen. Ich wünsche euch, dass ihr einander vertrauen könnt, und dass ihr euch einander sagt was ihr fühlt und denkt, dass ihr euch Sicherheit gebt und Vertrauen schenkt, dass ihr euch in der Nähe des anderen geborgen fühlt, was immer geschieht. Ich wünsche euch, dass ihr euch voreinander nie verstecken müsst, und dass ihr nie voreinander verstecken spielt. Mögt ihr voreinander so sein können, wie ihr seid, mit euren Freuden und Fehlern, mit eurem Lachen und mit euren Tränen. Ich wünsche euch, dass ihr euch nicht dauernd voreinander verteidigen müsst, dass ihr euch gegenseitig nicht in ein fixes Bild pressen wollt, dass ihr euch Veränderungen zugesteht, und dass ihr einander sein lasst wie ihr seid. Ich wünsche euch, dass ihr einander vergeben und vergessen könnt, dass ihr euch entschuldigen könnt, wenn ihr einen Fehler gemacht habt, dass ihr euch nach einem Streit die Hand zur Versöhnung wieder reichen könnt. Ich wünsche euch Liebe. Liebe nicht obwohl und nicht deshalb, nicht trotzdem und auch nicht weil, sondern LIEBE ohne Wenn und Aber. Ich darf Euch nun auf Eurem weiteren gemeinsamen Lebensweg viel Glück, Gesundheit und Freude wünschen und dass Eure Wünsche und Erwartungen, die Ihr in Eurer Partnerschaft setzt, in Erfüllung gehen.

 
zurück zur Übersicht