logout
TRAUUNGSREDEN
 
Trauungsrede: (830)

Sie sind heute ins Standesamt gekommen, um miteinander die Ehe zu schließen. Ab heute werden Sie nun den ersten Schritt in eine neue Etappe in Ihrem Leben wagen. Diese Etappe wird –wie ich hoffe- noch schöner als die vergangene werden. Ihr Wunsch ist es, Ihre gegenseitige Liebe und Zuneigung durch das „Ja-Wort“ zu besiegeln. Mit dieser Entscheidung zeigen Sie, dass Sie nunmehr Ihren gemeinsamen Lebensweg als Eheleute gehen wollen. Zusammen durch die Welt zu gehen ist schöner, als allein zu stehen. Und sich darauf das Wort zu geben ist wohl das Schönste im Leben. Schon vor vielen Jahren sagte man, dass man sein Glück teilen muss um es zu multiplizieren. Um ihr Glück miteinander zu teilen, sind Sie heute hier. Mit Ihrer Eheschließung, geben Sie sich beide das Versprechen für einander da zu sein.„In guten und in schlechten Tagen“, mag sich vielleicht etwas altbacken anhören, aber es ist eben die Grundlage einer Ehe. Durch das Ja-Wort, das Sie sich heute geben, verbindet sich Ihrer beider Leben zu einer festen Gemeinschaft. Ein neuer Abschnitt in Ihrem Leben, tief einschneidend in Ihre gesamten Rechtsverhältnisse. Doch so bedeutungsvoll diese Stunde für Ihr Leben auch sein mag, so vermag sie eben nur diese Rechtsverhältnisse zu regeln, nicht Ihr nun gemeinsames Leben. Ein bekanntes Zitat von Friedrich Schiller lautet : Drum prüfe wer sich ewig bindet, ob sich das Herz zum Herzen findet. Sie haben die zurückliegende Zeit dazu benutzt, sich kennen und lieben zu lernen, haben sich mit den Ansichten und Gefühlen des anderen auseinandergesetzt, haben gegenseitiges Verständnis gesucht und gefunden. Aber denken Sie daran, keiner von uns ist fehlerfrei, aber jeder Mensch besitzt jedoch wertvolle Eigenschaften. Zwei einmalige und einzigartige Menschen schließen sich durch die Ehe zusammen. Nicht jeder Mensch ist gleich, sondern besitzt Ecken und Kanten, seine Eigenheiten. Sollte es Ihnen also gelingen, diese wertvollen Eigenschaften des anderen anzuerkennen und zu schätzen, so kann Ihre Ehe nur glücklich werden. Ihr gegenseitiges Vertrauen und Ihre Liebe gibt Ihnen Kraft und Stärke. Durch Ihre Liebe wird Ihre Zweisamkeit bestärkt. Liebe schenkt Geborgenheit und nimmt den anderen in seinem Anderssein an. Damit die Liebe dauerhaft sein soll, sollte sie jedoch ständig gepflegt werden. Liebes Brautpaar, wenn Sie nicht alles als Selbstverständlich hinnehmen und täglich bemüht sind, Ihre Liebe ein bißchen zu beweisen, dann wird Ihre Ehe mit vielen freudigen und erlebnisreichen Ereignissen belohnt werden. Das Vertrauen und die Treue zueinander, die Verantwortung und das Verständnis füreinander und die Liebe zueinander wird Ihnen die Zufriedenheit in Ihrer Ehe geben und dafür sorgen, dass Sie sich bei Ihrem Partner geborgen fühlen. Und sollten dennoch Unstimmigkeiten Ihre Ehe trüben, sollten Sie nicht im Trübsal versinken, sondern miteinander reden. Goethe sagte: In der Ehe muss man streiten, nur so erfährt man etwas voneinander. Ich wünsche Ihnen für Ihre gemeinsame Zukunft das Glück, die Freude und Zufriedenheit, die Sie sich von Ihrer Ehe erwarten. Teilen Sie Ihr Glück, um es gemeinsam zu multiplizieren. Auf Ihren nun gemeinsamen Lebensweg möchte ich Ihnen noch ein paar Worte in einem kleinen Vers verfasst mitgeben: Ich wünsche Ihnen so viel Trennendes, dass es Ihnen nie langweilig wird, und so viel Gemeinsames, dass das Trennende nie übermächtig scheint; ich wünsche Ihnen so viel Fremdes, dass Sie sich ständig aufeinander freuen; und doch so viel Vertrautes, dass Sie sich nicht fremd werden. Sie sollten so viele unterschiedliche Gedanken haben, dass Sie immer etwas zum Reden haben, und doch so viel gemeinsame Überzeugungen, dass daraus kein Streit entsteht oder -viel schlimmer noch- Schweigen.

 
zurück zur Übersicht