logout
TRAUUNGSREDEN
 
Trauungsrede: (832)

Liebes Brautpaar ... und ..., ich begrüsse euch recht herzlich zu eurer standesamtlichen Trauung hier im Trauungszimmer im Gemeindeamt ...! Ich begrüsse auch eure Trauzeugen ... und .... Heute am .. ist für euch beide ein ganz besonderer Tag – ihr heiratet standesamtlich und stellt dadurch eine wichtige Weiche in eurem Leben. Durch dieses Jawort versprecht ihr euch etwas ganz besonderes – nämlich den weiteren Lebensweg gemeinsam als Freund und Partner zu gehen. Der Hochzeitstag wird für euch immer ein besonderer Tag bleiben. Ich habe heute die angenehme Aufgabe, als Standesbeamter euch ein kleines Stück in die gemeinsame Zukunft zu begleiten und von euch dieses besondere Versprechen entgegenzunehmen. Dieses „Ja“ heute ist nicht bloß irgendeine Antwort, sondern hat eine ganz besondere Bedeutung für euch beide: Mit diesem „Ja“ sagt ihr vor allem: „Ja“ zu Eurem gegenseitigen Vertrauen „Ja“ zu Eurer gegenseitigen Liebe „Ja“ zu eurem Sohn ... und vor allem sagt ihr „Ja“ zu Eurer gemeinsamen Zukunft als eine Familie. Bevor wir zum rechtlichen Teil kommen, möchte ich ein paar Gedanken an euch richten. Der Schweizer Dichter Friedrich Dürrenmatt hat einmal gesagt: \"Zusammenleben kann jeder ... EHE (aber) ist immer ein Kunstwerk ... ein Rahmen, in dem ungeheuer viel Kreatives möglich ist.\" Dürrenmatt spricht damit einen familiären Rahmen der Verbindlichkeit an. Verbindlichkeit ist der menschliche Anspruch an die Verlässlichkeit!! Es ist auf Dauer für viele überfordernd und verunsichernd, sich täglich neu entscheiden zu müssen, ob die Partnerschaft auch morgen noch gilt, so nach dem Motto \"Wir bleiben halt beisammen, solange es gut geht\". Wenn auch die Ehe den Bestand einer Lebensgemeinschaft nicht garantieren kann, so ist doch die Wahrscheinlichkeit des Gelingens dort größer, wo ein Vorschuss an Vertrauen geschenkt wird und das \"Ja\" zueinander, so wie bei euch heute, öffentlich bekundet wird. Eure Ehe kann also im Sinne von Dürrenmatt zu einem Kunstwerk werden, . wenn ihr die Liebe und Zärtlichkeit des Anfangs lebendig erhaltet . wenn ihr das Gespräch pflegt und euch füreinander Zeit nehmt . wenn ihr Konflikte durchträgt und aufarbeitet, ohne Sieger und Verlierer . wenn ihr Gemeinsamkeiten pflegt und einander genügend Freiraum gebt Es sind meist die Kleinigkeiten, die eine Partnerschaft lebendig bleiben lassen. Ob dies nun eine zarte Berührung oder ein kurzer Blick ist, vielleicht auch Zeit, um sich gegenseitig wieder einmal \"DANKE\" zu sagen oder ein Lächeln zu schenken – Aufmerksamtkeit erhält eine Partnerschaft lebendig und interessant. Genau diese Kleinigkeiten haben euch letztendlich zueinander geführt und eure Beziehung geprägt und gefestigt. Ihr bringt zusammen --- Jahre Lebenserfahrung mit in eure Ehe. Ihr habt in eurem Leben schon einiges erreicht und seid im Juni .. in eine gemeinsame Wohnung in .. gezogen. Heute macht ihr aus einer längeren Freundschaft und Beziehung eine Ehe. Eurer Sohn .. ist ... Jahre alt und spürt heute sicher, dass für Mama und Papa ein besonderer Tag ist. In unser Gesellschaft gibt es laufend Änderungen und Werteverschiebungen. In der heutigen Zeit gibt es keinen gesellschaftlichen Druck mehr für ein Paar zu heiraten. Dennoch sehnen sich die meisten Menschen nach einer glücklichen, dauerhaften Beziehung – und viele gehen auch den Weg zum Standesamt. Natürlich ist eine gute Ehe kein Fertigprodukt, dass man auf dem Standesamt abholen kann, sondern das Ergebnis von ehrlicher Beziehungsarbeit. Energie und Aufmerksamkeit für die Ehe aufzubringen, Zeit für ein paar schöne Stunden zu zweit zu finden, darüber nachzudenken, was den anderen erfreuen könnte, dies alles fällt einem im oft hektischen Alltag nicht immer leicht ist aber letztendlich der Schlüssel zum Erfolg. Ich denke, dass eine glückliche Partnerschaft und Familie eine wunderbare Sache ist und uns Fundament im Leben sein kann, und Menschen brauchen Fundamente. Ihr habt einander kennen- und lieben gelernt. Ihr habt den Menschen getroffen, mit dem ihr euer Leben teilen wollen, sowohl die schönen Momente wie die schwierigen Augenblicke. Und genau das ist das großartige Versprechen der Ehe – einander Freund und Partner zu sein - in allen Lebenslagen. Ich wünsche euch für dieses große Vorhaben alles Gute und viel Glück! Es freut mich, dass ich jetzt von ihnen das Ja-Wort entgegennehmen darf. Trauung Ringwechsel Anlässlich eurer Hochzeit habe ich Ehebuch des Standesamtes mit der Nummer .. einen neuen Eintrag angelegt. Ich werde euch diesen Eintrag vorlesen und darf euch anschließend bitten, diesen mit euren Unterschriften zu bestätigen. Ehebuch Ihr habt gerade mit euren Unterschriften euren gemeinsamen Lebensbund besiegelt und ein feierlicher Augenblick eures Lebens ist nun Wirklichkeit geworden. Ein neuer Lebensabschnitt hat seinen Anfang genommen. Zum Schluss möchte ich euch einen schönen Text mit auf den Weg geben: Bewohne mein Haus, bediene dich meiner Sachen, mach dir´s bequem. Komm in mein Leben, spreche dich aus, oder spiele mit meinen Gedanken. Sage, wenn möglich: Hier bin ich, hier bleib ich, hier bin ich zuhaus. Und sag nicht nur ich, sage du, sage wir, sag das schöne Wort: immer. Nochmals alles Gute für eure Zukunft und heute noch einen schönen Tag!

 
zurück zur Übersicht