logout
TRAUUNGSREDEN
 
Trauungsrede: (869)

Liebes Brautpaar, liebe Trauzeugen, sehr geehrte Gäste, Sie liebes Brautpaar sind heute hierher gekommen um bei uns auf dem Standesamt in die Ehe zu schließen. Mit dem heutigen Tage, dem schließen Sie einen Bund fürs Leben. Dieser Bund ist langsam gewachsen, lassen Sie es mich einmal mit einem Lebensbaum vergleichen. Der Baum begann mit zarten verletzlichen Sprösslingen zu sprießen, wie die Beziehung zwischen Ihnen. Er musste vielleicht und wird auch noch einige Stürme über sich ergehen lassen müssen. Evtl. wird er auch einige Blätter verlieren und die eine oder andere Blessur davontragen, wenn die Stürme allzu heftig werden. Ist allerdings das Wurzelwerk - das Fundament des Baumes intakt, wird er allen Stürmen trotzen. Mit der Zeit wird der Baum auch Früchte tragen und sich vermehren bzw. seine Saat weitergeben. Es ist jedoch wichtig, diesen Baum über Jahre hinweg zu hegen und zu pflegen. Hierbei ist vielleicht der eine oder der andere Zweig, welcher in eine falsche Richtung wächst zurückzuschneiden. Dies wird jedoch kein Problem sein, wenn man bereit ist, aufeinander zu zugehen und miteinander zu reden. Es ist nun Ihre Aufgabe, den Lebensbaum wachsen und gedeihen zu lassen damit er eine schöne Krone erhält. Ich wünsche Ihnen bei dieser gemeinsamen Aufgabe viele schöne sonnige, gemeinsame Tage. In der Ehe, dem gemeinsamen Lebensbund, der zivilrechtlich gesehen ein Vertrag ist, entsteht für Sie beide die rechtliche Verpflichtung füreinander zu sorgen. Dies gilt für Mann und Frau in gleichem Umfang. Ich möchte nun die entscheidenden Fragen an Sie richten und dazu stehen wir (die Brautleute und die Trauzeugen) auf: Ich frage Sie Herr wollen Sie mit der hier anwesenden Frau. die Ehe eingehen und ist es Ihr freier und ungezwungener Wille, dann antworten Sie mit ja. Nun frage ich auch Sie Frau wollen Sie mit dem hier anwesenden Herrn die Ehe eingehen und ist es auch Ihr freier und ungezwungener Wille, so antworten Sie mit ja Nachdem Sie beide meine Fragen mit ja beantwortet haben, haben Sie die Ehe geschlossen und ich erkläre Sie hiermit zu rechtskräftig verbundenen Eheleuten.

 
zurück zur Übersicht