logout
TRAUUNGSREDEN
 
Trauungsrede: (900)

Zeit haben, heißt wissen, wofür man Zeit haben will und wofür nicht. In einem Gedicht kommt das auch zum Ausdruck: Nur einen Augenblick Zeit haben für ein Gespräch für einen Händedruck für ein Lächeln. Nur einen Augenblick Zeit haben für den Anderen für seine Gedanken für seine Ängste für seine Freude. Diese kleinen Augenblicke Zeit halten Ihre Beziehung immer lebendig. Wenn ich so in die Runde blicke, dann kann ich feststellen, dass sich eine große Zahl an Hochzeitsgästen eingefunden hat um mit Ihnen diesen schönen Festtag zu feiern. Sie haben sich die Zeit genommen und Ihre Hochzeit als erste Priorität gewählt. Sie haben sich mit Sicherheit Gedanken gemacht, wie sie Ihr Fest in irgendeiner Form mitgestalten können. Vor allem Sie selbst haben intensiv an den Vorbereitungen für den heutigen Tag gearbeitet und sich die Zeit genommen, einen wirklich wunderschönen Rahmen zu schaffen. Es muss doch etwas ganz besonderes sein, was einem so viel Zeit wert ist. Und es ist auch etwas Besonderes. Ihre heutige Eheschließung ist ein Tag, der sich durch große Freude aus den übrigen Tagen abhebt. Ein Tag, an dem Sie sich das JA-WORT geben. Ihren Willen eine Ehe eigzugehen wollen Sie heute durch das kleine, doch so bedeutende Wort \"JA\" kundtun. Dieses \"JA\" beinhaltet Ihren Willen zum gemeinsamen Leben, zum Füreinander Dasein und zur gegenseitigen Treue. Sie bedunden damit aber auch, den anderen so anzunehmen, so wie er ist. Ihr Ziel soll es sein, eine harmonische Ehe zu führen, in der Sie beide glücklich sind. Von Marie von Ebner-Eschenbach stammt folgendes Zitat: Soweit die Erde Himmel sein kann, ist sie es in einer glücklichen Ehe. Ich wünsche Ihnen, dass Sie diesen Himmel auch in Ihrer Ehe finden, indem Sie stets füreinander da sind, sich gegenseitig unterstützen, immer ein gutes Gespräch suchen und Ihre Liebe zueinander nie versiegen lassen.

 
zurück zur Übersicht