logout
TRAUUNGSREDEN
 
Trauungsrede: (906)

Musik Liebes Brautpaar, liebe xxx, lieber xxx, liebe Trauzeugen, sehr geehrte Gäste. Ich darf Euch hier vor dem Standesamt ............ herzlich begrüßen und Euch zu Eurer Entscheidung, die Ehe zu schließen, gratulieren, denn heutzutage ist dieser Entschluss nicht mehr selbstverständlich. Die wichtigste Grundregel einer guten Ehe ist sicher, treu zu sein. Ohne Treue kann keine Lebensgemeinschaft funktionieren. Ebenso wichtig ist es, seinem Partner alles anvertrauen zu können und zu wissen, dass er alle Geheimnisse für sich behält. Man sollte seinem Partner vollstes Vertrauen schenken und sich in jeder Hinsicht auf ihn verlassen können. Ein nicht minder wichtiger Punkt ist die Zeit füreinander. Nur wer viel Zeit gemeinsam verbringt, kann jemanden wirklich gut kennen lernen. Das kann passieren durch viele Gespräche und gemeinsame Unternehmungen. Ein großer Vorteil dafür ist, die gleichen Interessen zu haben und somit auch den Großteil der Freizeit miteinander zu verbringen. Die Ehe ist jedoch nichts Selbstverständliches, man muss ständig daran arbeiten, um sie aufrecht zu erhalten. Dazu gehört sicher auch das gegenseitige Verzeihen. Es gibt keine fehlerlosen Menschen und somit natürlich auch keine fehlerlosen Partnerschaften oder Ehen. Doch kleine Fehler und Schwächen des Partners sollte man verzeihen können. In einer guten Ehe ist es wichtig, sich Zeit für Gespräche zu nehmen, um Probleme oder Sorgen so gut wie möglich aus der Welt zu schaffen. Durch das gemeinsame Überwinden von Problemen wird man auch in der Ehe mehr zusammengeschweißt. Eine Beziehung bedeutet ein immer wieder kehrender Kreislauf aus „geben und nehmen“. Ich muss meinem Partner all das geben, was auch ich von ihm entgegen nehmen möchte. Ein Partner gibt mir Sicherheit, Vertrauen, Liebe, Geborgenheit und „mehr“ Sicherheit beruht auf Vertrauen. Dieses Vertrauen muss wachsen. Verstärkt durch die gegenseitig entgegen gebrachte Liebe, wurde dieses Vertrauen gefestigt. Ihr fühlt euch beim Anderen vertraut  geborgen  zuhause. Ihr habt in den letzten Jahren eine feste Beziehung aufgebaut. Mit dem anschließendem „JA“ zueinander, entscheidet ihr euch den eingeschlagenen Lebensweg weiter gemeinsam gehen zu wollen. Ja – die kürzeste Botschaft, die beste Nachricht von Mensch zu Mensch. Mit einem Ja zu Dir, nehme ich Dich an, lasse Dich sein, wie du bist. Mit einem Ja zu Dir, verzichte ich darauf, Dich zu formen nach meinem Bild. Mit einem Ja zu Dir, kommt die Freude zu Wort. Dass du bist, wie du bist. Ja sage ich Dir und bin froh dass es dich gibt. Musik Ich möchte Euch aber auch noch über die rechtlichen Folgen der Eheschließung aufklären. Im Allgemeinen Bürgerlichen Gesetzbuch wird der Begriff der Ehe so beschrieben: Die Familienverhältnisse werden durch den Ehevertrag gegründet. In dem Ehevertrag erklären zwei Personen verschiedenen Geschlechtes gesetzmäßig ihren Willen, in unzertrennlicher Gemeinschaft zu leben, Kinder zu zeugen, sie zu erziehen und sich gegenseitig Bestand zu leisten. Mit anderen Worten ausgedrückt bedeutet das, die Ehe ist das Aufeinander zugehen, das Loslassen der eigenen Bedürfnisse und die Erziehung eurer Kinder, also wiederum dies, dass man die eigenen Bedürfnisse hintanstellt und sich der Bedürfnisse anderer, also der Familie, annimmt. Die Form der standesamtlichen Eheschließung erfolgt in der Weise, dass Ihr nun vor 2 Zeugen erklärt, die Ehe ohne Bedingungen und Zeitbestimmung nach freien und ungezwungenen Willen miteinander einzugehen. Ich stelle fest, dass Ihr alle Voraussetzungen für das Zustandekommen einer rechtsgültigen Ehe erfüllt, d.h. der Eheschließung steht also nichts mehr im Wege. Deshalb bitte ich Euch, liebes Brautpaar und die Trauzeugen aufzustehen. Vor den Trauzeugen Herrn xxxx und Frau xxxxx frage ich Dich, lieber Bräutigam, willst du, xxx, mit Deiner hier anwesenden Braut, Frau xxx, die Ehe eingehen, so antworte mir bitte mit Ja. Und nun frage ich Dich, liebe Braut, willst du xxx, mit deinem hier anwesenden Bräutigam, Herrn xxx, die Ehe eingehen, so antworte mir bitte ebenfalls mit Ja. Ihr habt nun nach den Vorschriften des Gesetzes die Ehe geschlossen und so freut es mich aussprechen zu können, dass Ihr nunmehr rechtmäßig verbundene Eheleute seid. Zum Zeichen Eurer Verbundenheit wechselt nun die Ringe. Ein Kuss ist die reizende Erfindung der Natur, um das Reden zu unterbinden, sobald Worte überflüssig sind, darum darfst du nun deine Braut küssen. Ihr könnt wieder Platz nehmen. Es folgt nun die Verlesung des Eintrages im Ehebuch. Musik UNTERSCHRIFT Liebes Brautpaar, liebe xxx, lieber xxx! Ihr wisst nicht, was Euch die ungewisse Zukunft bringen und das gemeinsame Leben in seinem wechselvollen Verlauf von Euch fordern wird. Aber eins wisst Ihr beide mit Sicherheit: Nämlich, dass Ihr in allem, was immer Euch bevorstehen mag, einen Menschen an Eurer Seite habt, der für Euch da ist und auf den Ihr Euch verlassen könnt. Deshalb wünsche ich Euch beiden, dass Eure Herzen weiterhin für Euch schlagen, Eure Ohren offen sind für den anderen, Euer Mund manch liebes Kompliment ausspricht, Eure Hände den anderen zärtlich berühren. Aber vor allem: Dass Eure Füße einen gemeinsamen Lebensweg gehen. Am heutigen Tag werden euch von Verwandten und Freunden in vielfacher Weise Glückwünsche entgegengebracht – man wünscht euch Glück für euren gemeinsamen Lebensweg. Was soll man aber unter diesem kleinen Wort „Glück“ verstehen, das ihr heute und in den kommenden Tagen so oft zu hören bekommen werdet? Meiner Meinung nach möchte man euch damit Gesundheit und eine gesicherte Existenz wünschen, da dies einiges zu einem relativ sorglosen Leben beiträgt. Doch unter dem Wort „Glück“ kann man auch Aufgeschlossenheit verstehen, denn wie es schon in einem altbekannten Sprichwort heißt: „Glück ist das einzige, das sich verdoppelt, indem man es teilt!“ In diesem Sinne beende ich nun Eure Trauung. Erinnert Euch immer wieder gerne an Euer heutiges Versprechen, nehmt die frohe Stimmung und die gute Laune des heutigen Tages mit – auf Euren gemeinsamen Lebensweg! Und eines freut mich sehr, dass ich jetzt die erste sein darf, die Euch nun gratuliert. ALLES GUTE!!

 
zurück zur Übersicht