logout
TRAUUNGSREDEN
 
Trauungsrede: (924)

Liebe .........., lieber ..........., liebe ……………………(Tochter/Sohn)! Werte Trauzeugen, sehr verehrte Familie und Freunde des Brautpaares. Zu Beginn darf ich Sie/Euch liebes Brautpaar und Sie liebe Anwesende ganz herzlich in unserem Standesamt/Trauungssaal der Gemeinde…………………………… begrüßen und herzlich willkommen heißen. Ich darf mich kurz vorstellen, mein Name ist ………………………….. ich und fungiere ua auch als Standesbeamter und in dieser Funktion freue ich mich sehr, dass ich euch/Sie zwei in dieser ganz besonderen Stunde zur Seite stehen darf. Besonders freut es mich auch, dass ich Sie alle als so zahlreich erschienene Gäste des Brautpaares begrüßen darf. So ein schöner Tag wie dieser, ist wie geschaffen für eure/Ihre heutigen Pläne. Einerseits die Taufe von eurem ……............... ein Höhepunkt in eurem Leben als frischgebackene Eltern und andererseits die standesamtliche Eheschließung vor dem Standesamt …………………... Viele Pärchen sind mit einem glücklichen Ereignis ausgelastet, ihr habt gleich 2 ganz besondere Momente im Leben zusammengefasst. Spontan sind mir dazu die Worte „Glück und Glücklich sein“ eingefallen. Das Glück ist aber nicht die Voraussetzung zum Glücklich sein. Es fehlt jemand mit dem man sein Glück teilen kann, diesen jemand hast du, lieber ………….............. gefunden. Es liegt mir wirklich am Herzen, dir jetzt schon dazu zu gratulieren. Es ist etwas ganz besonderes dem richtigen Menschen zu begegnen, man braucht schon ein Schäufelchen Glück dazu. Dass dieser Mensch dann auch noch die Gefühle erwidert, ist etwas Großartiges, dass man beschließt den Lebensweg gemeinsam zu gehen ist ein wohl überlegter Schritt und dass die Beziehung mit Nachwuchs gekrönt ist, ist wieder ein ganz besonderes Glück. Ihr seid heute hier her gekommen um eurem Glück den i-Punkt zu verpassen und es mit der Eheschließung, mit eurem Bekenntnis zueinander zu vervollständigen. Ein bekanntes Zitat lautet: Zusammenleben, das kann jeder. Die Ehe aber, ist ein Kunstwerk. Ein Rahmen in dem unwahrscheinlich viel Kreatives Platz hat. Die Ehe ist also ein lebendiges Kunstwerk, an dem Mann und Frau Tag für Tag viel Arbeit und Zeit investieren müssen. Und ihr sollt euch sehr viel Zeit für die wichtigen Dinge in der Partnerschaft nehmen. Aber auch Zeit für die nicht so wichtigen Dinge: Dinge, die einfach nur Spaß machen, wie ein Spaziergang im Sommerregen, eine gemeinsame Wanderung oder einfach nur gemeinsames Faulenzen auf der Couch, je nach Geschmack. Auch diese scheinbar „kleinen“ oder banalen Dinge. Es sind erst die vielen Kleinigkeiten, die eine Ehe zum Blühen bringen. Nach der rechtlichen Definierung klingt Ehe ganz anders: Als Ehe bezeichnet man eine sozial anerkannte und durch allgemein geltende gesetzliche Regeln gefestigte Lebensgemeinschaft von 2 Personen. Die Ehe ist ein Vertrag zwischen Mann und Frau, die erklären in unzertrennlicher Gemeinschaft zu leben, Kinder zur Welt zu bringen diese zu erziehen und sich gegenseitig Beistand zu leisten. Die Ehe ist aber viel mehr als das: Die Ehe hat den Sinn, dass sie Rückhalt bietet, dass in der Partnerschaft der eine den anderen auffängt, gerade wenn es schwer und hoffnungslos wird. Sie wird nicht einfach nur so eingegangen, sondern es ist eine Entscheidung von zwei Menschen, die sich lieben, die einander Freund sind und die sich so gut verstehen um ein ganzes Leben miteinander zu verbringen. Wir haben nur dieses eine Leben, wir haben kein Probeleben, keine Zeit, die wir rückgängig machen können, sondern diese, Eure heutige Entscheidung ist bindend. Sie ist eine Herausforderung, aber auch ein Meilenstein im Menschenleben. Die Ehe ist ein Ort, wo Menschen wachsen u. sich entfalten können, wo Menschen Fähigkeiten entdecken und einander unterstützen können, wo Menschen Wärme und Geborgenheit finden und trotzdem ihre eigene Identität ihr eigenes ICH bewahren können. Von Hermann Hesse stammen dazu folgenden Zeilen: Es ist nicht unsere Aufgabe einander näher zu kommen, so wenig wie Sonne und Mond zueinander kommen, oder Meer und Land. Unser Ziel ist, einander zu erkennen und einer im anderen das zu sehen und zu ehren, was er ist: Des anderen Gegenstück und Ergänzung. Ihr beide lieber …………………………. und liebe ……………………… habt euer passendes Gegenstück gefunden. Das Gefühl im Herzen füreinander bestimmt zu sein und die richtige Wahl getroffen zu haben und das ist eine sehr gute menschliche Grundlage für euer gemeinsames Vorhaben. Eine glückliche und harmonische Ehe ist das Lebensziel jedes Menschen, viele suchen eine Ewigkeit nach dem richtigen Partner, nach dem Menschen mit dem man mehr als nur ein Wochenende oder die Ferien verbringen möchte, sondern den Menschen, mit dem man sein Leben, den Alltag teilt. Der Alltag ist einerseits schön, weil man sich auf gewisse Rituale verlassen kann und den Menschen an seiner Seite kennt, aber er kann durch seine Monotonie langweilen und gefährlich werden. Wie im täglichen Leben oder auch im Beruf, können sich in der Ehe (Partnerschaft) kleine Nachlässigkeiten einschleichen, wenn man nicht vorsichtig ist. Lasst es nach Möglichkeit nie so weit kommen. Euer heutiges JA zieht ein ganzes Leben nach sich, ein Leben, das in enger Gemeinschaft begangen wird, die Familie, sie soll euer Lebensmittelpunkt, euer Rückzugsort sein, wenn es einmal notwendig wird. Sie soll euch Halt in dieser lauten und manchmal allzu hektischen Zeit geben. Ein ganz besonderes Glück ist sicherlich das Leben in einer Familie mit Kindern. Euer Sohn........../Tochter.............. ist heute auch unter uns und wird eure Entscheidung mit euch tragen, denn Kinder sind wohl das wertvollste Gut einer Familie. Der Mittelpunkt um den sich euer Tun und Handeln drehen wird. Ihr beide, liebes Brautpaar, seid in eurer Ehe gefordert nicht nur füreinander sondern ganz besonders auch für euren Nachwuchs da zu sein. Auch wenn es oft anstrengend ist: Kinder sind die Sonne im Winter und der Regen in der Wüste. Wachst mit eurem Partner, lernt seine Ecken und Kanten schätzen und lasst euch nicht vom richtigen Weg abbringen den ihr beide liebe ......................., lieber ……….............. heute mit eurer Eheschließung beginnt. Das alles ist Alltag und uns allen nur allzu gut bekannt, wichtig ist dass man das Vertrauen zum Partner nicht verliert und natürlich auch verzeihen kann. Liebes Brautpaar, Ihr sagt jetzt gleich JA zueinander. Es ist kein einfaches Ja als Antwort gemeint, sondern das große Ja der Geschichte der Liebe, das in allen Sprachen gesprochen wird und jedes Mal klein und unscheinbar, aber mit großer Wirkung ist: Es lautet: Ja ich will. Mein Wille ist es, mit dir gemeinsam alt zu werden. Ihr sagt bewusst Ja zu eurem Partner und zu eurer gemeinsamen Zukunft. Seid Ihr dazu bereit? --- Dann bitte ich euch und die beiden Trauzeugen sich von den Plätzen zu erheben! K o n s e n s g e s p r ä c h : Frage an den Verlobten: JA Frage an die Verlobte: JA Mit diesem JA-Wort vertraut Ihr einander Euer Lebensglück an und begründet somit die innigste Gemeinschaft, die zwischen Menschen überhaupt möglich ist. Ich freue mich, in Gegenwart der Zeugen und aller hier anwesenden Festgäste feststellen zu können, dass Ihr nunmehr rechtmäßig verbundene Eheleute seid. R i n g w e c h s e l – evtl. K U S S E h e b u c h verlesen und unterfertigen Liebes Ehepaar.............! Liebe Hochzeitsgesellschaft! Wir haben nun ein frisch vermähltes Ehepaar unter uns. Ich möchte euch/Ihnen ein bisschen Zeit geben, um in Ihren Gedanken gute Wünsche für die Familie……................... zu formulieren. Diese gedachten Wünsche werden euch zwei auf eurem weiteren Lebensweg begleiten. HERZLICHE GRATULATION! GRATULATION BGM!?
 
zurück zur Übersicht