logout
TRAUUNGSREDEN
 
Trauungsrede: (949)

Liebes Brautpaar, bevor Sie sich das Ja-Wort geben, werde ich Ihnen noch ein paar persönliche Worte mit auf Ihren gemeinsamen Weg geben. Mir macht es sehr viel Freude, mir meine Gedanken zu einer kleinen Ansprache zu machen, beziehungsweise mir zu überlegen, wie ich diesen Moment für Sie unvergesslich machen kann. Jedes Paar ist anders, jedes Paar hat seine ganz eigenen Vorstellungen und Ziele für die Ehe und jedes Mal ist dies für mich, eine neue Herausforderung. Mein persönliches Ziel ist es, dass Sie immer wieder gerne an heute, an Ihre standesamtliche Trauung zurück denken. Und dass sie sich auch später noch an etwas erinnern, was ich Ihnen heute mit auf Ihren gemeinsamen Lebensweg geben möchte. Bei meinen Traureden verwende ich gerne Bilder oder Gegenstände. Weil man sich das am Besten einprägen kann. Deshalb habe ich für Sie heute eine Hochzeitssuppe mitgebracht. Bestimmt kennt jeder von Ihnen den „altbekannten“ Spruch: „Liebe geht durch den Magen.“ Sie fragen sich jetzt bestimmt, wieso denn eine Suppe. Das Eheleben von Mann und Frau lässt sich mit einer „Hochzeits-Suppe“ sehr gut vergleichen. Denn sie beide werden Ihre „Ehe-Suppe“ gemeinsam kochen und in Zukunft auch miteinander auslöffeln. Wie Sie wissen, kommt es bei einer Suppe, auf die richtigen Zutaten an. Nur ausgewählte Zutaten werden verarbeitet. So ist es auch in einer Ehe. Auf die richtigen Zutaten kommt es an. Aber erst einmal auch auf die richtigen Entscheidungen. Es gibt viele wichtige Entscheidungen, die Sie nur gemeinsam treffen sollten. In heutiger Zeit ist es ja modern, dass beider Partner gleichberechtigt sind, und nicht nur einer davon das Sagen hat. In jeder Beziehung hat aber jeder, bestimmt ist es bei Ihnen genauso, seine eigenen Aufgaben, die nur die Partnerin oder nur der Partner erfüllt. Das heißt, die Frau fühlt sich mehr für Haushalt und Garten verantwortlich, der Mann dann eher für die Reparaturen im und ums Haus. Und wenn jeder dies so akzeptiert, dann gibt es auch keine Unstimmigkeiten. Natürlich dürfen Sie sich keine Suppe zusammenstellen, die ungenießbar ist! Sie dürfen nur gute Zutaten verwenden. Die Basis für Ihre Ehe bildet die Liebe. Die Liebe hat bei Ihnen vor ........Jahren, für das berühmte Kribbeln im Bauch gesorgt. Sie haben festgestellt, dass Sie sich gut verstehen und auch gut zusammen passen. Und auch zusammen bleiben möchten. Die Liebe, die Sie füreinander empfinden, schenkt Ihnen ein Gefühl der Geborgenheit und sie entwickelt sich im Laufe der Jahre zu einer tiefen Zusammengehörigkeit. Die Liebe gibt Ihnen die Sicherheit, dass da ein Mensch ist, auf den man sich verlassen kann, der einen annimmt mit seinen Stärken und Schwächen, der liebevoll und zärtlich ist. Zeigen Sie sich diese Liebe so oft es geht. Nicht nur heute, sondern auch noch in 20, in 30, 40 Jahren. Es brauchen keine großen Taten oder teure Geschenke sein. Kleine Gesten im Alltag zeigen dem Partner, der Partnerin, „Ich verstehe Dich“, „Ich bin für Dich da“. Einfach einmal einen gelben „Post it“-Zettel an den Kühlschrank hängen mit „Ich liebe dich“ oder eine kurze SMS mit „Ich denke gerade an dich“. Eine kurze Umarmung, ein „Danke, dass es Dich gibt“, reicht auch mal aus. Oft sind solche kleinen Aufmerksamkeiten viel mehr wert, als große Taten. Ihrer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Die Liebe, die Sie beide füreinander empfinden, gibt Ihnen beiden auch die Gewissheit, stets füreinander da zu sein. Wer sich liebt, ist bereit in allen Phasen des Lebens zueinander zu halten sowie Freude und Leid miteinander zu teilen. Daneben gibt es auch noch ganz wichtige Zutaten, die man nicht vergessen darf: Das man sich Zeit für seinen Partner, seine Partnerin nimmt. In heutiger Zeit, geben wir oft anderen Dingen mehr Priorität und sparen die Zeit in der Partnerschaft ein. Der Partner, die Partnerin versteht ja! Denkt man. Auf Dauer, die Zeit bei der Partnerschaft einzusparen, ist am falschen Ende gespart. Nehmen Sie sich die Zeit ab und zu füreinander, und wenn es nur kurze Augenblicke sein sollten. Es gibt einen schönen Spruch von Wiebke Herich, der die kleinen Augenblicke Zeit sehr schön beschreibt. „Nur einen Augenblick Zeit haben“ Nur einen Augenblick Zeit haben für ein Gespräch für einen Händedruck für ein Lächeln Nur einen Augenblick Zeit haben für den anderen für seine Gedanken für seine Ängste für seine Freude. Diese kleinen Augenblicke Zeit sind besonders wichtig. Ich wünsche Ihnen, dass Sie immer wieder, diese kleinen Augenblicke Zeit, sich nehmen, denn diese werden Ihre Beziehung, Ihre Liebe, immer lebendig halten. Bringen Sie außerdem eine gute Portion Vertrauen mit in Ihre Ehe. Gegenseitiges Vertrauen macht stark, zuversichtlich und mutig. Verbunden durch das gegenseitige Vertrauen sind Sie fähig, auch Unmögliches zu vollbringen. Nicht vergessen darf man auch Frohsinn und Humor. Gemeinsam viele positive Momente erleben, macht nicht nur Spaß sondern ist auch das Lebenselexier für jede Beziehung. Je mehr positive gemeinsame Momente Sie haben, desto besser. Auch in eher brenzligen Situationen gilt: „Humor ist, wenn man trotzdem lacht“. Natürlich darf das gewisse Salz in der Suppe, nicht fehlen. In der Partnerschaft gehen die Meinungen ab und zu auseinander. Und in der Ehe wird nicht immer alles geradeaus laufen. Sie kennen sich bereits seit .........Jahren. Sie wissen, wie der Partner morgens unausgeschlafen aussieht, wie er in bestimmen Situationen reagiert. Aber trotzdem werden immer wieder Probleme zu meistern sein und komplizierte Entscheidungen stehen an. Und vielleicht werden Sie dabei nicht immer einer Meinung sein. Dann kommt es auch bei zwei sich liebenden Menschen zum Streit. Streiten gehört zu einer guten Beziehung einfach dazu, und darf auch sein. Mit zuviel Streit hat man sich die Ehe-Suppe schnell versalzen. Dagegen hilft eine Prise Takt und ein Schuss Toleranz. Jeder sagt dann was einen gerade am meisten nervt! Man versucht Kompromisse zu schließen, mit denen alle ganz gut leben können. Und dann kann es weitergehen. Dazu gehört natürlich auch, dass man über seinen eigenen Schatten springt, und sich gegenseitig verzeiht. Sie sind die beiden Köche für Ihre Ehe! Es liegt allein an Ihnen, Ihrer Ehe den Inhalt zu geben, der Ihnen vorschwebt und allein Sie gestalten Ihre Ehe so, wie Sie es für richtig halten. Was das Leben für Sie beide auch bereit halten mag, Sie werden es zusammen erleben und gemeinsam versuchen, aus allem das Beste zu machen. Dabei wünsche ich Ihnen alles Gute. Und wenn es mal schnell gehen muss beim Kochen, nehmen Sie diese Hochzeitssuppe und denken noch einmal an heute an Ihre standesamtliche Trauung mit einem Lächeln zurück. Und nun kommen wir zum wichtigsten Teil, zu Ihrem „Ja-Wort“, das Sie nun vor mir und Ihren Trauzeugen abgeben wollen. Trauformel

 
zurück zur Übersicht